Reihe 1

Herzlich willkommen beim Auktionshaus Rheine -
mit einer Tradition von 25 Jahren und der Erfahrung aus mehr als 110 Auktionen.

Über den nachfolgenden Link werden Sie direkt zum aktuellen Katalog weitergeleitet - mit Fotografien aller Objekte, deren Beschreibungen und den Limitpreisen. Viel Spaß beim “Stöbern”.

Sollten Sie keine Gelegenheit haben, sich während unserer Öffnungszeiten oder der Vorbesichtigung ein eigenes Bild von Ihrem Wunschobjekt in unserem “Museum auf Zeit” zu machen, so rufen Sie uns an: Gerne geben wir Ihnen Auskunft.
 

117. Auktion Nachverkauf 
 
 


Direkt zum Nachverkaufs-Katalog der 117. Auktion.
Sie können online bieten
 

In den Wirtschaftsgebäuden und Stallungen eines ehemaligen Gutshofes, umgeben von altem Baumbestand, befindet sich das Auktionshaus Rheine in stadtzentraler und zugleich verkehrsgünstiger Lage.

Unser ständig wechselndes Angebot reicht vom einfachen oder gehobenen Objekt der Tischkultur bis zu erstrangigen Kunstwerken von musealer Qualität. Prächtiges Tafelsilber oder wertvolles Porzellan findet sich ebenso wie Raritäten, z. B. ein chinesisches Teeschälchen aus dem Küchengeschirr des kaiserlichen Palastes, ein zuvor unbekanntes Gemälde des deutschen Impressionisten Max Liebermann, ein gotisches Altargemälde mit der “Geburt Christi”  oder bedeutende Skulpturen etwa von Ernst Barlach. 

Bei uns können Sie dekorative Einzelstücke und Ihre Wunschobjekte erwerben, um Ihre Sammlung oder Ihren Wohnstil zu vervollkommnen. Kunst- und Kulturgüter können aber auch eine Geldanlage sein. Dies gilt besonders für erstrangige Objekte. Zuallererst ist ihr Erwerb aber eine ästhetische, schöngeistige Rendite. Schließlich umgibt man sich gerne mit schönen, wohltuenden Dingen.

Ein kleines Team u. a. von Kunsthistorikern und Kulturwissenschaftlern mit langjähriger Praxis im Auktionswesen und Vorerfahrungen im Handel, der Museumsarbeit, dem Denkmalschutz oder der Kunstvermittlung kümmert sich um Ihre wertvollen Einzelstücke, liebevoll zusammen getragenen Sammlungen oder auch ganze Nachlässe und Adelsvermächtnisse.

Alle eingelieferten Gegenstände werden sorgfältig begutachtet, bewertet, katalogisiert und fotografiert, um eine bestmögliche Präsentation auf dem Markt zu erreichen. Unsere Kunden sind spontane Besucher und Gelegenheitskäufer ebenso wie Händler, Sammler oder Museen – und dies nicht nur aus der Region: Sie finden sich deutschland- und europaweit und zunehmend darüber hinaus. Immer mehr Kunden auch aus China und Russland entdecken den deutschen Kunstmarkt und unser Angebot für sich.

Sie erwägen eine Einlieferung? Bitte kontaktieren Sie uns gerne und unverbindlich.

 

Eingang 2

Max Liebermann (1847-1935)

Gemälde: Die Heckengärten in Wannsee nach Osten, um 1924. Öl auf Holz, 22,5 x 30,5 cm. 

Von uns dem Werkverzeichnis unter der Nr. 1924/37a zugeführt und für ein derart kleines Gemälde des Künstlers zum Höchstpreis von 90.000 Euro versteigert.